HANSEBRAIN

Denn das Leben ist voller Wunder

Hund+Mensch

Die Arbeit mit Tieren in der Therapie


„Tiergestützte Therapie“ umfasst bewusst geplante pädagogische, psychologische und sozialintegrative Angebote mit Tieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven, sozial-emotionalen und motorischen Einschränkungen, Verhaltensstörungen und Förderschwerpunkten. Sie beinhaltet auch gesundheitsfördernde, präventive und rehabilitative Maßnahmen.

Tiergestützte Therapie


mit MAYA und mir findet größtenteils im sozialtherapeutischen Kontext statt. MAYA begleitet mich zu fast allen Terminen und ist auch sonst eine zuverlässige Assistentin in meiner Praxisarbeit. Die Anwesenheit von MAYA hat häufig positive Effekte im Umgang mit schwieriegen Situationen bzw. Klienten. Ihr Einsatz fördert die Kommunikation und das allgemeine Wohlbefinden,


MAYA und ich kommen auch gern zu Ihnen nach Hause, in die Familie, in den Kindergarten, in die Schule,  und so weiter.




MAYA die Therapiehündin

Das Tuch

"Wenn ich mit meinem Menschen zur Arbeit fahre, bindet er mir immer so ein enges Tuch um den Hals, damit jeder sieht, daß ich im Dienst bin. Ich verstehe das nicht, aber er sagt, daß ich genau weiß, wann ich arbeite, wenn ich das Tuch trage.

Er sagt auch, daß ich viele Talente habe und sehr intelligent bin. Das verstehe ich überhaupt nicht. Ich bin doch nur ein Hund. Ich mache nur, was ich kann. Und das ist nicht viel. Ich kann zum Beispiel sehr gut riechen. Wenn jemand Angst hat oder traurig ist, dann rieche ich das. Oder wenn jemand ganz, ganz doll kuscheln braucht, merke ich das. Ich merke sogar, wenn jemand keinen Kontakt zu mir haben will. Ist aber auch o.k.."

CONTACT US

Tel:            040   - 688 969 42

Mobil:       0176 - 7009 65 64

"Hallo,

ich bin MAYA. Mein Mensch sagt, daß ich eine Zwergpudelhündin bin und im Dezember 2016 geboren wurde. Meine Eltern sind beide Silberpudel. Ich war als Welpe ganz schwarz und jedes Mal nach dem Friseurtermin bei meiner Stylistin werden meine Haare immer silberner. Hmm, viele Zweibeiner denken daher, ich sei schon grau und alt. Pustekuchen, ich bin voll der junge Feger.

Mein Mensch hat mir von Anfang an gesagt, daß ich außer spielen auch arbeiten soll. Deswegen hat er mich ausgebildet. Er sagt, ich sei ein Therapiehund. Wuff! Keine Ahnung was er damit meint."


In meiner Freizeit

liebe ich lange Spaziergänge in Wäldern, am Elbstrand, oder im Park. Ich tobe sehr gern  völlig ausgelassen. Wenn mein Mensch mit mir spielt, freut er sich immer so sehr, daß ich ihm die Sachen, die er wegwirft, immer wieder bringe. Dafür bekomme ich oft Leckerlies!!!


Mein eigenes Auto

Das MAYA MOBIL